Mi.15.05.2019, 16:00 Uhr, Sportclub Lehr e.V. Abt. Tennis 1 – KIDs-Cup U12 1 — 5:1

Come Berger, Phillip Plattner, Liyan Tuncay und Matteo Schall bestritten das erste Spiel des KidsCup U12 beim Sportclub Lehr.
Die Spannung war groß, war es doch das erste offizielle Spiel für die Kinder der Dornstadter Mannschaft überhaupt.
Auch letztes Jahr war schon eine KidsCup U12 Mannschaft gemeldet, jedoch sind die meisten heuer schon bei den “Größeren”.
Den Kindern hat’s Spass gemacht, aber die Mannschaft aus Lehr war sowohl spielerisch als auch körperlich überlegen, so ging die Begegnung mit 5:1 an den Sportclub.
Einzig Come Berger holte an Position 1 souverän den “Ehrenpunkt” mit 4:1 und 4:0. Gratulation!

Fr.17.05.2019 15:00 Uhr, Knaben 1 – SPG Dellmensingen/SSG Ulm 99 1 — 3:3 (Sieg für Dornstadt nach Sätzen)

Bei wunderbarem Wetter und vielen Zuschauern startete die Begegnung der Knabenmannschaft um 15:00 Uhr auf der Anlage der Sportfreunde Dornstadt.
Finn Fischer, Rocco Beinhofer, Jago Dahl und Leon Luger bestrittem die Einzel.
Finn und Leon gewannen ihre Einzel klar, Rocco und Jago verloren die ihren ebenso deutlich.
So stand es vor den Doppeln 2:2, das versprach Spannung.
Für Jago sprang Roccos Bruder Ian ein und gewann souverän mit Finn das Doppel an 1.
Jetzt kam es auf das zweite Doppel an. Sollte dieses klar verloren gehen, ginge der Sieg an den Gast aus Dellmensingen.
Leon und Rocco verloren zwar, rangen dem Gegner aber zumindest einen Satz ab, was reichte, um den den Gesamtsieg für Dornstadt klar zu machen.
Herzlichen Glückwunsch !!!


Sonne, Zuschauer und Heimsieg. Was will man mehr?

Fr.17.05.2019 15:00 Uhr, TA RSV Ermingen 1 – Gem. Knab/Mädch 1 — 5:1

Pünktlich um 15 Uhr startet die Dornstadter Tennis Knaben/Mädchen Gruppe in Ermingen ihr erstes Rundenspiel 2019. Der 10 jährige Julius Sauer auf Position 1 kann schon zu Beginn die ersten 2 Spiele für sich entscheiden, doch dann kommt der 4 Jahre ältere Gegner immer besser ins Spiel und gewinnt den ersten Satz mit 6:2. Die Motivation lässt nach und so gewinnt der einen Kopf größer Erminger das Spiel mit 6:2 6:0.
Patrizia Belz dagegen hat von Anfang an wenig Chancen. Die Gegnerin spielt sehr sicher und konstant. Erst beim Spielstand von 0:6 , 0:3 gewinnt die Dornstadterin ihr erstes Spiel. Trotz der klaren Niederlage kämpft Sie bis zum Schluß um jeden Ball und verliert den letzten Satz mit 1:6.
Annika Primus ist auf Position 2 gerutscht und muss somit gegen einen Knaben spielen. Trotz extra Training mit Ihrem Papa ist sie chancenlos. Die Aufschläge und Grundlinienbälle des Gegners waren zu stark und zu präzise. Angeblich war der Erminger mit seinem Papa eine Woche im Tennistrainingslager! Erst nach 10 verlorenen Spielen konnte Annika P. kurzzeitig Paroli bieten und ein Spiel gewinnen. Die Niederlage ist besiegelt. 0:6, 1:6.
Annika Fischer die mit 11 Jahre spontan für Leon eingesprungen ist kann es kaum erwarten zu spielen. Mit sehr viel Ehrgeiz und einer sehr cleveren Spieltaktik konnte Annika F. den ersten Satz für sich gewinnen. Nach mehr als 1 Stunde und einem sehr ausgeglichenen zweiten Satz war der erste Sieg sicher. 6:1, 6:4. Gratulation.
Im reinen Mädchendoppel erhofften sie sich Chancen aber trotz Kampfgeist war kein Sieg in Sicht. Die beiden Annikas verloren mit 1:6 und 2:6.
Im zweiten Doppel mit Patrizia und Julius wurde um jeden Ball gekämpft, besonders aktiv war der kleine Julius Sauer der immer wieder mit Lobs Erfolge erzielen konnte, aber leider ging dieses Spiel gegen die sehr starken Erminger mit 1:6 und 2:6 auch verloren.
Fazit: Der RSV Ermingen ist bei den Damen ( Spiel von letzter Woche ) und auch bei den Knaben/Mädchen den Dornstadtern überlegen. An Motivation fehlte es bei uns auf jeden Fall nicht. Kopf hoch und immer wieder spielen, spielen, spielen..

Von links nach rechts Patrizia Belz, Annika Primus, Annika Fischer, Julius Sauer.

Sa.18.05.2019 09:00 SV Amstetten 1 – Juniorinnen (4er) 1 — 6:0

Leonie Schelzig, Elenie Fischer, Kim Droll und Hannah Pàl machten sich auf den schweren Gang an den Rande der Geislinger Steige nach Amstetten.
Frischen Mutes brach man auf, doch die Gegner waren stark, zu stark. Egal, kämpfen und alles geben, auch, wenn nichts zu holen ist. An starken Gegnern wäschst man.
Weiter so, Mädels, Ihr macht das gut

 

Sa.18.05.2019 14:00 TA TA TSG Hofherrnweiler-Unterrombach 1 – Herren 40 (4er) 1 — 5:1

 

Schwer ersatzgeschwächt fuhren die Herren 40 auf die Ostalb in den Ort mit dem unausprechlichen Namen. Gut, dass es Navigationssysteme gibt, sollte man nach dem Weg nach Hofherrnweiler-Unterrombach fragen müssen, riskiert man, sich die Zunge zu brechen!
Much Müller, Markus Primus, Hans-Jörg Fischer und Walter Kramer stellten sich den Gegnern.
Walter und Hansjörg verloren klar, Markus und Much kämpften sich jeweils über drei Sätze, jeweils mit dem glücklicheren Ende für die Gegner.
Nach 0:4 vor den Doppeln war also nichts mehr zu holen.
Lediglich Markus und “Doppel-Walle” errangen den Ehrenpunkt.

 

So.19.05.20190, 9:00 Uhr, Damen (4er) 1 – TC Westerheim 1 — 0:6

Traumhaftes Wetter, ein paar Jungs, die das Catering übernahmen, ein paar vorbeigehende Zuschauer, die auf dem Weg zur Konfirmation im Markushaus innehielten, um noch ein paar Ballwechsel zu erhaschen.
Könnte eigentlich kaum schöner sein. Doch waren die Gegnerinnen aus Westerheim viel zu stark und somit gingen alle Einzel und Doppel von Sina Özkaya, Alina Kapza, Lena Köpf und Amelie Schall an die Gegner von der rauhen Alb, so war der Heimsieg, der diesen Tag schön abgerundet hätte, nicht zu erreichen. Hilft nur weiterkämpfen 🙂

Die nächsten Termine

Samstag, 25.5. ab 14 Uhr ist Heimspiel der Herren 40. Zuschauer sind immer herzlich willkommen 🙂

Danach ist einen Monat Pause bis zum Mittwoch 26.6. , Heimspiel der KidsCup U12 Mannschaft.

Und danach geht’s Schlag auf Schlag, bis zum Sommerfest mit anschließendem Rockabend am 5.7. im Tennisheim . Details später…